Die Projektverantwortlichen: v.l.n.r.:Dirk Schröder (Leibniz Universität Hannover) und Carsten Schierholz (BBS6).

Wir über uns!

 

Am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung (IfBE) der Leibniz Universität Hannover ist in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung und Erziehung benachteiligter Jugendlicher in Hannover e.V., dem Sportverein Hannover 96, dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV) und der berufsbildenden Schule 3 der Region Hannover (BBS 3) ein studentenbegleitetes Projekt implementiert worden, das auch in den nächsten Semestern weiter fortgesetzt wird.

 

Das Fußballprojekt Hannover - das sind Studierende des IfBE (Studiengang Master of Education an berufsbildenden Schulen), die durch eine intensive Betreuung bildungsbenachteiligter Schüler der BBS 3 versuchen, den Schülern schulischen und beruflichen Erfolg zu verschaffen. Fußball, Sport und Bewegung begreifen wir als Medien schulischer und beruflicher Qualifikation!

 

Dieses Projekt ermöglicht es, sozial benachteiligten Schülern aus unterschiedlichen Milieus im BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) wieder schulischen Tritt zu fassen und später in die BEK (Berufseinstiegsklasse) zu kommen und/oder den Hauptschulabschluss zu erwerben. Die Lerngruppe ist hinsichtlich ihrer Lernvoraussetzungen, Lernbedürfnisse, Persönlichkeitsmerkmale, Herkunft, Religion und sozialen Hintergründe äußerst heterogen. Die Gruppe besteht aus Schülern mit und ohne Migrationshintergrund. Insbesondere sollen berufsqualifizierende Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Schlüsselqualifikationen und Sozialkompetenzen durch das Projekt gefördert werden. Neben der beruflichen Fachrichtung Holz-, Farb-, Metall-, und Elektrotechnik sowie den allgemeinen Unterrichtsfächern besuchen die Schüler auch das Unterrichtsmodell „Fußball“. Das Unterrichtsmodell Fußball folgt dem didaktischen Ansatz, der sich weniger an Defiziten orientiert, sondern zur Förderung der Schul- und Lernmotivation auf bereits vorhandenen Kompetenzen aufbaut und an den Stärken der Schüler ansetzt.

 

Das Projekt wird unter fachdidaktischen, (sport-)pädagogischen und sozialpädagogischen Aspekten praxisorientiert unter studentischer Beteiligung begleitet. Hierfür ist das Seminar „Fußballprojekt-Hannover“ am IfBE implementiert worden. Es besteht momentan aus dem Dozenten Dirk Schröder und 30 Studentinnen und Studenten. 

 

Die neueste Projektentwicklung besteht darin, das Konzept auf die Sprachlernklassen der BBS 3 zu übertragen. Das heißt die Projektidee und das Konzept werden mit jugendlichen Kriegsflüchtigen (z.B. aus Syrien), die die Sprachlernklassen der BBS 3 besuchen, durchgeführt.

 

Das Fußballprojekt Hannover unterteilt sich in folgende Einzelbausteine:

 

Weitere Infos darüber finden Sie unter dem Menüpunkt "Das Projekt im Einzelnen" oder durch Klicken auf die einzelnen Punkte.

 

Das Konzept des Projektes soll darüber hinaus auf andere Berufsschulen und Universitäten übertragbar gemacht werden. Es kann bei Erfolg als Modell für beide Bildungseinrichtungen dienen.

Die Partner

Hannover 96
Niedersächsischer Fußballverband
Berufsbildende Schule 6 der Region Hannover
Leibniz Universität Hannover

Wir sind auch bei facebook